Jesinger Adventsweg 2015

Der Adventsweg im Rahmen des Jesinger Adventsmarktes war dieses Jahr mit 9 Schaufensterpuppen modern und sehr eindrücklich gestaltet worden. Der Bezug zu den vielen Flüchtlingen, die zu uns kommen, fiel sofort ins Auge - und die Hoffnung, dass wir einander zu Engeln werden sollen und Gott Platz für uns alle hat. Vielen Dank an das Mitarbeiterteam: Claudia Keller, Carola Bernauer, Kathrin Danz und Jasmin Schmid!

Die Botschaft des Engels

Da schickte Gott den Engel Gabriel zu einer Jungfrau in die Stadt Nazaret in Galiläa. Sie war mit einem Mann verlobt, der Josef hieß. Er war ein Nachkomme von David. Die Jungfrau hieß Maria. Der Engel trat bei ihr ein und sagte: »Ich grüße dich, Gott hat dir seine Gnade geschenkt. Der Herr ist mit dir.« Maria erschrak über diese Worte und fragte sich: »Was hat dieser Gruß zu bedeuten?« Da sagte der Engel zu ihr: »Hab keine Angst, Maria. Durch Gottes Gnade bist du erwählt. Sieh doch: Du wirst schwanger werden und einen Sohn zur Welt bringen. Du sollst ihm den Namen Jesus geben. Er wird hochgeehrt sein und ›Sohn des Höchsten‹ genannt werden. Gott, der Herr, wird ihm den Thron seines Vorfahren David geben. Er wird für immer als König herrschen über die Nachkommen Jakobs. Seine Herrschaft wird niemals aufhören.« Da sagte Maria zu dem Engel: »Wie kann das sein, ich schlafe doch noch mit keinem Mann!« Der Engel antwortete ihr: »Heiliger Geist wird auf dich kommen. Die Kraft des Höchsten wird dieses Wunder in dir bewirken. Deshalb wird das Kind, das du erwartest, heilig sein und ›Sohn Gottes‹ genannt werden. Sieh doch: Auch Elisabet, deine Verwandte, erwartet einen Sohn trotz ihres hohen Alters. Jetzt ist sie im sechsten Monat schwanger und dabei hieß es: Sie kann keine Kinder bekommen. Was Gott sagt, macht er wahr.« Da sagte Maria: »Sieh doch: Ich diene dem Herrn. Es soll an mir geschehen, was du gesagt hast.« Da verließ sie der Engel.

(Lukas 1,26-38)

 

Engel

Einer, der dir sagt,

was Sache ist - Gottes Sache.

Einer, der dir sagt,

dass Gott einen Plan mit dir hat.

 

Nein, du bist nicht Maria.

Nein, du bist nicht Josef.

Aber Gott hat einen Plan mit jedem

- mit dir auch!

ER braucht dich für SEINE Sache.

 

Lass dir vom Engel sagen, was Sache ist,

was GOTT mit dir vor hat,

was du tun kannst,

wie du zum Engel werden kannst

für einen - oder zwei

oder viele?

 

Lass die Zukunft Gottes Sache sein.

Auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft

Damals, zu derselben Zeit, befahl Kaiser Augustus, im ganzen römischen Reich eine Volkszählung durchzuführen. Es war die erste Volkszählung. Sie fand statt, als Quirinius in Syrien regierte. Da machten sich alle auf, um sich in die Steuerlisten eintragen zu lassen – jeder in seine Heimatstadt. Auch Josef ging von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa. Sein Ziel war die Stadt Davids, die Betlehem heißt. Denn er stammte aus dem Königshaus und der Familie Davids. In Betlehem wollte er sich eintragen lassen zusammen mit Maria, seiner Verlobten. Maria war schwanger.

(Lukas 2,1-5)

 

Hautnah dabei

So viele sind unterwegs in eine ungewisse Zukunft.

Die vielen Flüchtlinge.

Die vielen mit der Diagnose: Krebs, Demenz, HIV.

Auch unsere Zukunft ist ungewiss.

 

Gott war bei Maria und Josef hautnah dabei.

Die Botschaft des Advents lautet: Gott kommt!

Die Botschaft von Weihnachten: Gott ist da!

"Wenn ich auch gleich nichts fühle…"

- er kommt und ist gewiss auch auf unserem Weg dabei!

Platz

Sie hatten in der Herberge keinen Platz gefunden.

(Lukas 2,7)

 

Ist Platz bei uns für Menschen in Not…

…in unserem Haus?

…in unserem Leben?

 

Ist Platz bei uns für Gott…

…in all der Hektik?

…zwischen allem, was so wichtig scheint?

 

Weihnachten!!!

Gott hat Platz für uns

- trotz allem, was wir mitbringen!

In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen!

(Johannes 14,2)